Notfunkreferent Thomas, OE3TDW

(Text folgt)

Notfunkreferentstellvertreter Karl, OE3KYS

Eigenartigerweise hat mich schon im Pflichtschulalter Funk interessiert. So hat es sich dann ergeben, dass ich beim Bundesheer in die Funkwerkstätte kam und mir dort ein gewisses Grundwissen aneignen konnte.
Später bin ich dann dem "Peter 11 Club" beigetreten wo ich die Möglichkeit hatte, Gleichgesinnte kennenzulernen und durch deren Hilfe Wissen in die Praxis umzusetzen. Allerdings hat mich das nicht sehr befriedigt. Angespornt durch Freunde, die schon Amateurfunk betrieben,  entschloss ich mich 1988, die Amateurfunkprüfung abzulegen.
Seitdem betreibe ich das schöne Hobby Amateurfunk.

In der Folge wurde ich durch OE3FBW darauf angesprochen, ob ich mich nicht um den Notfunk in OE3, der leider durch das Ableben von OE3DHW zu verkümmern drohte, kümmern möchte.
Nach gründlicher Überlegung und dem Zuspruch einiger OM im ADL 304 habe ich dann bei der Hauptversammlung am 16.10.2004 zugestimmt.
Seither kümmere ich mich um Kontakte mit Behörden, Ämtern und Organisationen. 
Es ist mir gelungen, von der Abt. IVW4 (NÖ-Landesregierung) 2 Notfunkkoffer über die NÖ-Landeswarnzentrale für Einsätze im Not- u. Katastrophenfall zu bekommen.
Mein erklärtes Ziel ist es, Werte und Inhalte des ÖVSV den verschiedenen Behörden und Ämtern zu kommunizieren, damit wir im Katastrophenfall unsere Hilfe bei Kommunikationsproblemen unbürokratisch anbieten können.

Best 73
Euer Karl OE3KYS - Notfunkreferentstellvertreter

(Notfunkrunkreferent 2004 - 2016)