Aktivierung des höchsten Berges Österreichs durch OE1WED

  • 08.08.18 18:00
  • OE6PGM Gerhard (Red.)
  •   OE1 OE5 OE7 OE8 ÖVSV Dachverband

2016 begann alles. Zu meinem 60er bestieg ich den Dachstein und übte das Gehen mit Steigeisen am Hallstätter Gletscher. Auch das Klettern mit dem Klettersteigset muß gelernt sein.

2017 kam der Rückschlag. Nachdem ich bei den Bergführern in Kals angemeldet war, bekam ich heftige Schmerzen im linken Knie. Zuerst dachte ich, daß ich mir beim Abstieg vom Ötscher eine Muskelzerrung zugezogen hatte. Ich mußte stornieren! Das Gehen über die Stiege war eine Qual. Speziell das Hinuntergehen über die 95 Stufen! Eine Salbe half die Schmerzen zu lindern. Nach 2 Wochen waren der „Zauber“ vorbei. Danach „knaxte“ es im linken Knie. Jedoch ich war schmerzfrei! Ich ging wieder auf höhere Berge. Mein ehemaliger Arbeitskollege erfuhr davon und meinte: “Nimmst mich mit?“ Nun hatte ich einen Bergkameraden - Richie. Da ich nicht wußte, wie er am Fels unterwegs war, „gingen“ wir über den Karl-Kantner-Steig auf die Rax. Dann folgte das Steigeisentraining am Dachstein. Als Draufgabe bestiegen wir noch den Grimming, wo wir 100 Höhenmeter vor dem Gipfel wegen Gewitter umkehren mußten!

Am 5. August 2018 war es soweit. Wien, Kals, Lucknerhütte (2.241 m), Stüdlhütte (2.801 m), wo wir am 7. August unseren Bergführer trafen. Mit ihm gingen wir zur Adlersruhe  (Erzherzog-Johann-Hütte, 3.454 m). Von YL Sylvia (OE5YYN)  bekam ich ein SMS, daß hier das Handy-Netz funktioniert sollte. Nun konnte ich genauere Zeiten angeben, wann ich wo sein werde.

Am Kleinglockner erreichte ich auf S20 (145.500 MHz) OE5YYN, OE5AUL und OE5JFE.

Joe war einige Wochen vor mir hier oben! Um 08:12 Uhr LT erreichten wir das Gipfelkreuz vom Großglockner. Geschafft! 3.798 m über dem Meer. Unser Bergführer MARIUS zeigte sehr viel Verständnis für meine Funkaktivitäten!

Zur Ausrüstung gehörte das Handfunkgerät FT 60 E und das Speaker-Mike, sowie ½ Liter Wasser für Richie und mich. ¼ Liter Wasser pro Person war in dieser Höhe sehr wenig! Wir gingen ohne Gepäck! Die Antenne (RH-770)  trug ich in meiner Jacke.  In 18 Minuten konnte ich 10 QSOs machen und dabei 9 Stationen arbeiten, davon 4x S2S und ein CW QSO (F2A)!

OE5REO, OE100PGM, OE5YYN, OE5JFE, OE5AUL, DF9ME, OE8FNK (FM und CW), OE6BID und OE6PID.

Für das CW-QSO hatte ich extra eine „CW-Taste“ mit Summer gebaut! Das Speaker-Mike habe ich zum Summer hingehalten und „geklopft“. Die „Glockner-Taste“ wurde mit dem Hüttenstempel der Erzherzog-Johann-Hütte versehen!

Ich bedanke mich bei allen Stationen, die mir geholfen haben den Glockner zu aktivieren!

Nun hatten wir 1.880 Höhenmeter Abstieg vor uns! Am Rückweg konnte ich noch OE100PGM am Kleinglockner arbeiten. Somit war auch dieser Berg für GMA aktiviert!

Viele Stationen haben den Großglockner noch nicht aktiviert; nur diese hier:

 

Bei dieser Tour habe ich 2 kg abgenommen!

 

Ein guter Rat für alle SOTA-Begeisterten:

Wer Höhenangst hat, nicht schwindelfrei ist und nicht trittsicher ist . . . .

Finger weg von diesem Berg, denn das ist

SOTA EXTREM 

Gerhard, OE1WED

 

Bild-1: LINK

Bild-2: LINK

Bild-3: LINK

Webredakteure gesucht !

Wir sind ständig auf der Suche nach interessanten Neuigkeiten und Themen für diese Webseite !

Berichte und Termine senden an:

news@oevsv.at